Angebote zu "Kerak" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Space Siege
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Space Siege ist ein Echtzeit-Science-Fiction-RPG. Der Spieler kämpft um das Überleben der menschlichen Rasse gegen eine alles verzehrende, außerirdische Plage. Bei dem Angriff der extraterrestrischen Aggressoren, versuchen fünf koloniale Raumschiffe so viele Menschen wie möglich in Sicherheit zu bringen. Doch nur die Armstrong entkommt den Invasoren, bevor die Erde zerstört wird. Rezension aus der trade-a-game-Redaktion: Space Siege Space Siege, das neueste Spiel von Chris Taylor, dem Schöpfer von Dungeon Siege und Supre­me Commander, ist ein Action-Rollenspiel in einem Sci-Fi-Universum. Als Seth Walker müssen Sie in actionreichen Gefechten die Vernichtung der Menschheit durch die Kerak verhindern. Die Story von Space Siege: Stress auf der Armstrong Die Geschichte rund um Space Siege wird durch ein in das Menü integrierte Intro sowie gelegentli­che Gespräche mit den überlebenden Crewmitgliedern erzählt. Rollenspieluntypisch versetzt sie das Spiel in diesen Gesprächen in eine passive Rolle. Die Kerak überfallen die Erde und wollen die Menschheit vernichten, während die Überlebenden in Kolonisationsschiffen zu fliehen versu­chen. Die Armstrong scheint das einzige Schiff zu sein, das entkommen kann. Doch die Ali­ens konnten noch eine Invasionskapsel am Schiff festmachen. Hier beginnt Space Siege. Als Elite­kämpfer Seth Walker müssen Sie die Überlebenden retten und dabei auch gegen andere Bedro­hungen als nur die Kerak kämpfen. Außerdem müssen Sie die wichtige Entscheidung treffen, die am Ende sogar für zwei verschiedene Ausgänge der Story sorgt, je nachdem auf welche Seite Sie sich schlagen. Ob Sie das Wagnis eingehen, kybernetische Implantate zu installieren und da­mit an Menschlich­keit zu verlieren oder aber auf die zusätzliche Kampfkraft verzichten, entschei­den Sie bereits früh im Spiel. Neben den Aliens treffen Sie im Fortlauf der Geschichte von Space Siege auch auf amoklaufende Cyborgs und außer Kontrolle geratene Verteidigungssysteme. Die Rollenspielmechanik in Space Siege Space Siege verzichtet auf die übliche Jagd nach Gegenständen und baut stattdessen auf die Mo­tivation eines einfachen Upgrade-Systems. Neue Waffen, um sich den Herausforderungen zu stel­len, finden Sie dabei an vor­geschriebenen Stellen. Darunter befinden sich einfache Waffen wie eine Maschinenpistole, aber auch die mächtige Gauss-Canon. Zwei der mächtigsten Waffen kön­nen Sie allerdings nur mit Implantaten tragen. Waffen können Sie an Erste-Hilfe-Stationen durch erbeu­teten Weltraumschrott aufwerten ebenso wie Ihre Rüstung und Ihren Roboter-Kamera­den HR-V, der nach etwa einer Spielstunde zu Ihnen stößt. Er kämpft fortan mit Ihnen und bringt sogar Taktik in die ansonsten relativ einfachen, aber flotten Gefechte. Denn Sie können für ihn und sich selbst zwischen Nah- und Fernkampf wählen. Gleichzeitig bringen Sie Ihre zahlreichen Fähig­keiten ein, von Granaten bis hin zu besonders mächtigen Schlägen. Die sind zwar besonders bei den Boss-Gegnern notwendig, doch durch die umständlichen Hotkeys und die vielen Fähigkeiten fällt die Be­dingung im Eifer der schnellen Kämpfe nicht leicht und daher setzen Sie nur einen klei­nen Teil der Fähigkeiten wirklich ein. Diese erlernen Sie durch das Investieren in einen Talent­baum, der sich in Gefecht und Maschinenbau aufteilt. Punkte dafür erhalten Sie durch das Lö­sen von Haupt­quests. Auf Erfahrungspunkte verzichtet Space Siege komplett und damit auf ein we­sentliches Ele­ment von Rollenspielen. Durch all dies fehlt dem Spiel leider einiges an Komplexität, wo­durch eher Actionfreunde ihren Spaß haben werden als Rollenspielfans. Space Siege mit Physik-Engine Dennoch motivieren die actionreichen Kämpfe nach Hack&Slay-Manier. Die Grundsätze des Sys­tems sind einfach und damit richtet sich Space Siege auch und vor allem an Gelegenheitsspieler und Neueinsteiger. Speichern können Sie jederzeit. Sollten sie sterben, so erstehen sie an der zu­letzt besuchten Erste-Hilfe-Station wieder auf. Besonders Spaß machen die Gefechte dank der in­tuitiven Steuerung in­klusive Ausweichen und moderner Technik. Diese ist aber ein wenig gewöh­nungsbedürftig und daher vor allem am Anfang nicht ganz einfach. Eine schicke, aber nicht groß­artige Grafik sowie eine bei Rollenspielen selten anzutreffende Physikengine sorgen für reichlich Spaß. Denn überall stehen Fässer, die explodieren und Ihre Gegner und Weltraumschrott durch die Ge­gend we

Anbieter: reBuy
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Nelles Guide Reiseführer Israel - Jordanien
13,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide Israel - Jordanien beschreibt Naturschönheiten wie die Schluchten des Negevs, das Tote Meer mit seinen Kurbädern, das Wadi Rum und die Korallenbänke am Roten Meer. Zu den kulturellen Highlights zählen in Israel die Altstädte von Jerusalem und Akko sowie das pulsierende Tel Aviv, in Jordanien die einzigartige Felsenstadt Petra, die Römermetropole Jerash und die mächtige Kreuzritterburg Kerak. GESCHICHTE: Diesseits und jenseits des Jordans hinterliessen viele Völker - Ägypter, Hebräer, Assyrer, Babylonier, Griechen, Nabatäer, Römer, Byzantiner, Araber, Kreuzfahrer und Türken - ihre Spuren. Zugleich war Palästina die Wiege dreier Weltreligionen : In Jerusalem finden sich die heiligsten Stätten von Juden, Christen und Muslimen. REISEINFORMATIONEN: Die Info-Boxen am Ende jedes Regionalkapitels informieren über Restaurants, Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten, Museen, Shopping und Feste. Praktische Tipps von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs. INFORMATIONEN ZU ISRAEL UND JORDANIEN: Eine Reise nach Israel und Jordanien führt in eine der am längsten besiedelten Regionen der Erde. Vor malerischer landschaftlicher Kulisse finden sich hier zahlreiche Zeugnisse frühester Kulturen; die Ursprungsorte der drei grossen monotheistischen Religionen faszinieren Besucher bis heute. Der Nelles Guide Israel - Jordanien führt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und liefert interessantes Hintergrundwissen zu Geschichte und Kultur, zu Land und Leuten. Der Mittelmeeranrainer Israel mit seinen 7,35 Mio. Einwohnern ist nur etwa so gross wie das Bundesland Hessen, während sich im Königreich Jordanien 5,3 Mio. Menschen auf einer viermal so grossen Fläche verteilen. Gilt Jordanien als politisch stabiler Staat, der häufig eine Vermittlerrolle im Nahostkonflikt übernimmt, so ist Israel seit seiner Gründung im Jahr 1948 nie zur Ruhe gekommen; kriegerische Auseinandersetzungen mit den Nachbarländern, der Palästinenserkonflikt und die umstrittene Siedlungspolitik sorgen seit Jahrzehnten für Schlagzeilen. Dennoch ist das Land mit seinen weltberühmten Sehenswürdigkeiten in weiten Teilen ein beliebtes Reiseziel. Den grossartigen kulturellen Reichtum, aber auch die ganze politische Problematik der Region zeigt ein Besuch in der fast viertausendjährigen Stadt Jerusalem, heilige Stadt der Christen, Juden und Muslime. Die Klagemauer, der Tempelberg mit dem Felsendom, die Via Dolorosa, die Grabeskirche und der Ölberg sind bedeutende Stätten der drei grossen monotheistischen Weltreligionen. An das dunkelste Kapitel der Geschichte des Judentums erinnert die Gedenkstätte Yad Vashem mit dem Holocaust- Archiv und der Halle der Erinnerung. Im Umkreis von Jerusalem befinden sich das seit 12 000 Jahren besiedelte Jericho (250 m unter dem Meeresspiegel), Betlehem mit der Geburtskirche, wo Maria Jesus zur Welt gebracht haben soll, sowie die archäologische Stätte von Qumran, Fundort der berühmten Schriftrollen. Dem modernen, jungen Israel begegnet man in der quirligen Metropole Tel Aviv mit ihrem bunten Nachtleben. Bekannteste Sehenswürdigkeiten an der nördlichen Mittelmeerküste sind die Ausgrabungsstätte Caesara, die drittgrösste Stadt des Landes, Haifa und die Kreuzfahrerstadt von Akko. In Nordgaliläa begeistern die Kreuzfahrerburg Montfort, Safed, die heilige Stadt des Talmud und das Naturreservat von Tel Dan. Eng mit dem Leben und Wirken Jesu verknüpft ist der See Genezareth in Südgaliläa, wo auch die Ausgrabungsstätten der uralten Handelsstädte Skythopolis (Bet Shean) und Megiddo sowie die arabisch geprägte Stadt Nazareth mit vielen Zeugen des Frühchristentums liegen. Zeitung lesen und dabei entspannt im Wasser treiben - dieses Foto, das wohl jeder Israel-Urlauber schiesst, entsteht am extrem salzhaltigen Toten Meer. Sein Wasserspiegel liegt etwa 400 Meter unter Meereshöhe. An seinen Ufern liegen Oasen, Thermalbäder und die archäologische Stätte von Masada. Ganz im Süden des Landes ist Elat seinen Sandstränden und Tauchgründen im Roten Meer das Badeziel Israels. Von hier ist es nur ein Katzensprung nach Aqaba, die einzige Hafenstadt des Königreichs Jordanien. Von seinen Badehotels aus lassen sich zwei der wichtigsten

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Nelles Guide Reiseführer Israel - Jordanien
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

REISEZIELE: Der Nelles Guide Israel - Jordanien beschreibt Naturschönheiten wie die Schluchten des Negevs, das Tote Meer mit seinen Kurbädern, das Wadi Rum und die Korallenbänke am Roten Meer. Zu den kulturellen Highlights zählen in Israel die Altstädte von Jerusalem und Akko sowie das pulsierende Tel Aviv, in Jordanien die einzigartige Felsenstadt Petra, die Römermetropole Jerash und die mächtige Kreuzritterburg Kerak. GESCHICHTE: Diesseits und jenseits des Jordans hinterließen viele Völker - Ägypter, Hebräer, Assyrer, Babylonier, Griechen, Nabatäer, Römer, Byzantiner, Araber, Kreuzfahrer und Türken - ihre Spuren. Zugleich war Palästina die Wiege dreier Weltreligionen : In Jerusalem finden sich die heiligsten Stätten von Juden, Christen und Muslimen. REISEINFORMATIONEN: Die Info-Boxen am Ende jedes Regionalkapitels informieren über Restaurants, Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten, Museen, Shopping und Feste. Praktische Tipps von A - Z und ein kommentiertes Hotelverzeichnis stehen am Ende des Buchs. INFORMATIONEN ZU ISRAEL UND JORDANIEN: Eine Reise nach Israel und Jordanien führt in eine der am längsten besiedelten Regionen der Erde. Vor malerischer landschaftlicher Kulisse finden sich hier zahlreiche Zeugnisse frühester Kulturen; die Ursprungsorte der drei großen monotheistischen Religionen faszinieren Besucher bis heute. Der Nelles Guide Israel - Jordanien führt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und liefert interessantes Hintergrundwissen zu Geschichte und Kultur, zu Land und Leuten. Der Mittelmeeranrainer Israel mit seinen 7,35 Mio. Einwohnern ist nur etwa so groß wie das Bundesland Hessen, während sich im Königreich Jordanien 5,3 Mio. Menschen auf einer viermal so großen Fläche verteilen. Gilt Jordanien als politisch stabiler Staat, der häufig eine Vermittlerrolle im Nahostkonflikt übernimmt, so ist Israel seit seiner Gründung im Jahr 1948 nie zur Ruhe gekommen; kriegerische Auseinandersetzungen mit den Nachbarländern, der Palästinenserkonflikt und die umstrittene Siedlungspolitik sorgen seit Jahrzehnten für Schlagzeilen. Dennoch ist das Land mit seinen weltberühmten Sehenswürdigkeiten in weiten Teilen ein beliebtes Reiseziel. Den großartigen kulturellen Reichtum, aber auch die ganze politische Problematik der Region zeigt ein Besuch in der fast viertausendjährigen Stadt Jerusalem, heilige Stadt der Christen, Juden und Muslime. Die Klagemauer, der Tempelberg mit dem Felsendom, die Via Dolorosa, die Grabeskirche und der Ölberg sind bedeutende Stätten der drei großen monotheistischen Weltreligionen. An das dunkelste Kapitel der Geschichte des Judentums erinnert die Gedenkstätte Yad Vashem mit dem Holocaust- Archiv und der Halle der Erinnerung. Im Umkreis von Jerusalem befinden sich das seit 12 000 Jahren besiedelte Jericho (250 m unter dem Meeresspiegel), Betlehem mit der Geburtskirche, wo Maria Jesus zur Welt gebracht haben soll, sowie die archäologische Stätte von Qumran, Fundort der berühmten Schriftrollen. Dem modernen, jungen Israel begegnet man in der quirligen Metropole Tel Aviv mit ihrem bunten Nachtleben. Bekannteste Sehenswürdigkeiten an der nördlichen Mittelmeerküste sind die Ausgrabungsstätte Caesara, die drittgrößte Stadt des Landes, Haifa und die Kreuzfahrerstadt von Akko. In Nordgaliläa begeistern die Kreuzfahrerburg Montfort, Safed, die heilige Stadt des Talmud und das Naturreservat von Tel Dan. Eng mit dem Leben und Wirken Jesu verknüpft ist der See Genezareth in Südgaliläa, wo auch die Ausgrabungsstätten der uralten Handelsstädte Skythopolis (Bet Shean) und Megiddo sowie die arabisch geprägte Stadt Nazareth mit vielen Zeugen des Frühchristentums liegen. Zeitung lesen und dabei entspannt im Wasser treiben - dieses Foto, das wohl jeder Israel-Urlauber schießt, entsteht am extrem salzhaltigen Toten Meer. Sein Wasserspiegel liegt etwa 400 Meter unter Meereshöhe. An seinen Ufern liegen Oasen, Thermalbäder und die archäologische Stätte von Masada. Ganz im Süden des Landes ist Elat seinen Sandstränden und Tauchgründen im Roten Meer das Badeziel Israels. Von hier ist es nur ein Katzensprung nach Aqaba, die einzige Hafenstadt des Königreichs Jordanien. Von seinen Badehotels aus lassen sich zwei der wichtigsten

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot