Angebote zu "Ochse" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Motiv des Antisemitismus in Joseph Roths 'T...
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Freie Universität Berlin, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Handlung des 1934 erstmals erschienenen Romans 'Tarabas. Ein Gast auf dieser Erde' findet in den Jahren vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg, in einem nicht näher bezeichneten osteuropäischen Land statt. Erzählt wird die 'Legende' von der wunderbaren Läuterung des Sünders Nikolaus Tarabas. Dabei ist diese Legende keineswegs idealtypisch, vielmehr mischen sich hier Motive des Glaubens auch die des Aberglaubens. Zudem werden nicht nur christliche, sondern auch jüdische Positionen dargestellt. Der Grund liegt im Thema des Romans, denn hier setzt sich Roth mit dem Antisemitismus auseinander. Der Judenfeind Nikolaus Tarabas kann seinen Hass überwinden und zum christlichen Glauben zurückfinden. Formal wird sein Weg in der Zweiteilung des Romans dargestellt, deren Überschriften 'Die Prüfung' und 'Die Erfüllung' an das Grundmuster der Hagiographien anspielen, in denen das Leben des späteren Heiligen vor und während seines Dienstes für Gott geschildert wird.1 [...] 1 Vgl. Frank Joachim Eggers, 'Ich bin ein Katholik mit jüdischem Gehirn' - Modernitätskritik und Religion bei Joseph Roth und Franz Werfel. Untersuchungen zu den erzählerischen Werken (= Beiträge zur Literatur und Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts, Bd. 13, hrsg. v. Eberhard Mannack), Frankfurt a.M. u.a. 1996, S. 114f.; Celine Mathew, Ambivalence and Irony in the works of Joseph Roth, Frankfurt a.M. 1984, S. 159; Claudio Magris, Weit von Wo. Verlorene Welt des Ostjudentums, Wien 1974, S. 257. Natürlich entspricht 'Tarabas' nicht im Detail dem christlichen Legendenverständnis. Keinem christlichen Theologen wird es beispielsweise gefallen, dass eine Wahrsagerin Tarabas' Schicksal vorhersagt: 'Ich lese in Ihrer Hand, dass Sie ein Mörder sind und ein Heiliger! [...] Sie werden sündigen und büssen - alles noch auf Erden.' (Joseph Roth, Tarabas. Ein Gast auf dieser Erde, Köln 2. Aufl. 1996, S. 12). Charakteristisch für die ästhetisch-formale Gestaltung des 'Tarabas' ist ein Schwanken zwischen der Form eines Berichts und der einer Legende. Damit weist die Erzählweise sowohl schriftlich-säkulare Momente auf, als auch mündlich-religiöse. (vgl. Katharina Ochse, Joseph Roths Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus (= Epistemata, Bd. 273), Würzburg 1999, S. 158f.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Malaiische Märchen
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Erleben Sie die schönsten Märchen und Sagen aus aller Welt in dieser einzigartigen Serie 'Märchen der Welt'. Von den Ländern Europas über die Kontinente bis zu vergangenen Kulturen und noch heute existierenden Völkern: 'Märchen der Welt' bietet Ihnen stundenlange Abwechslung und immer neuen Lesestoff. Jede Ausgabe bietet neben den Märchen oder Sagen eine Biografie/Bibliografie des Autors oder eine Abhandlung zur Geschichte der Märchen und Sagen. Ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis dieses Buches: 1. Sonne, Mond und Hahn 2. Kuckuck 3. Mensch und Mücke 4. Kuh und Bache 5. Wildschwein und Chamäleon laufen um die Wette 6. Wildschwein und Frosch schwimmen um die Wette 7. Rabotity 8. Wie aus einer Biene ein Ochse wurde 9. Der Alte mit den sieben Söhnen 10. Tangaly und Doso 11. Der Affe und die Kröte 12. Wie die Vögel einen König kürten 13. Der Klatsch der Tiere 14. Die Schildkröte und der Elefant 15. Der Streit der Pflanzen 16. Der malaiische Reineke Fuchs 17. Die Schöpfung der Erde 18. Die Schöpfungsgeschichten der Javaner 19. Warum der Neumond ist 20. Die Zauberer von Ake-dabo 21. Wie die Leute von Engano zu ihren Ärzten kamen 22. Vom Manne, der Gott versuchte 23. Wie Allah die guten und schlechten Taten der Menschen richtet 24. Die ungetreue Gattin 25. Wie die Affen entstanden 26. Die Geschichte vom Affen 27. Der Vogel Garuda 28. Suri ikuen und die beiden Raubvögel 29. Der Halbe 30. Simpang Impang 31. Die Erzählung von Lafaang 32. Die Erzählung vom himmlischen Prinzen und der irdischen Prinzessin 33. Rakian 34. Keang-Njamo 35. Der Streit der Glieder des Menschen 36. Recht muss Recht bleiben 37. Betrug bringt keinen Segen 38. Teile, und dann herrsche! 39. Der Blinde und der Lahme 40. Prinzessin Sini ma Sidaja 41. Die Geschichte einer Frau, die zum Manne und darauf König wurde 42. Das Makassarische Aschenbrödel 43. Die Geschichte vom blinden König, der in den Westlanden wohnte 44. Die arme alte Frau und der Fisch auf dem Trocknen. 45. Michel und die Schlange mit den sieben Köpfen. 46. Don Juan und die alte Zauberhexe 47. Nabala 48. Der Prinz und die Prinzessin 49. Die Geschichte vom ringwurmkranken Kerisen 50. Kaduan 51. Serungal 52. Die faule Frau mit dem Korbe 53. Ein Toter tötet zwei, und zwei Tote töten vierzig 54. Zwei Geschichten von Sangumang 55. Der malaiische Eulenspiegel ...und viele mehr.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Malaiische Märchen
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erleben Sie die schönsten Märchen und Sagen aus aller Welt in dieser einzigartigen Serie 'Märchen der Welt'. Von den Ländern Europas über die Kontinente bis zu vergangenen Kulturen und noch heute existierenden Völkern: 'Märchen der Welt' bietet Ihnen stundenlange Abwechslung und immer neuen Lesestoff. Jede Ausgabe bietet neben den Märchen oder Sagen eine Biografie/Bibliografie des Autors oder eine Abhandlung zur Geschichte der Märchen und Sagen. Ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis dieses Buches: 1. Sonne, Mond und Hahn 2. Kuckuck 3. Mensch und Mücke 4. Kuh und Bache 5. Wildschwein und Chamäleon laufen um die Wette 6. Wildschwein und Frosch schwimmen um die Wette 7. Rabotity 8. Wie aus einer Biene ein Ochse wurde 9. Der Alte mit den sieben Söhnen 10. Tangaly und Doso 11. Der Affe und die Kröte 12. Wie die Vögel einen König kürten 13. Der Klatsch der Tiere 14. Die Schildkröte und der Elefant 15. Der Streit der Pflanzen 16. Der malaiische Reineke Fuchs 17. Die Schöpfung der Erde 18. Die Schöpfungsgeschichten der Javaner 19. Warum der Neumond ist 20. Die Zauberer von Ake-dabo 21. Wie die Leute von Engano zu ihren Ärzten kamen 22. Vom Manne, der Gott versuchte 23. Wie Allah die guten und schlechten Taten der Menschen richtet 24. Die ungetreue Gattin 25. Wie die Affen entstanden 26. Die Geschichte vom Affen 27. Der Vogel Garuda 28. Suri ikuen und die beiden Raubvögel 29. Der Halbe 30. Simpang Impang 31. Die Erzählung von Lafaang 32. Die Erzählung vom himmlischen Prinzen und der irdischen Prinzessin 33. Rakian 34. Keang-Njamo 35. Der Streit der Glieder des Menschen 36. Recht muß Recht bleiben 37. Betrug bringt keinen Segen 38. Teile, und dann herrsche! 39. Der Blinde und der Lahme 40. Prinzessin Sini ma Sidaja 41. Die Geschichte einer Frau, die zum Manne und darauf König wurde 42. Das Makassarische Aschenbrödel 43. Die Geschichte vom blinden König, der in den Westlanden wohnte 44. Die arme alte Frau und der Fisch auf dem Trocknen. 45. Michel und die Schlange mit den sieben Köpfen. 46. Don Juan und die alte Zauberhexe 47. Nabala 48. Der Prinz und die Prinzessin 49. Die Geschichte vom ringwurmkranken Kerisen 50. Kaduan 51. Serungal 52. Die faule Frau mit dem Korbe 53. Ein Toter tötet zwei, und zwei Tote töten vierzig 54. Zwei Geschichten von Sangumang 55. Der malaiische Eulenspiegel ...und viele mehr.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Das Motiv des Antisemitismus in Joseph Roths 'T...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Freie Universität Berlin, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Handlung des 1934 erstmals erschienenen Romans 'Tarabas. Ein Gast auf dieser Erde' findet in den Jahren vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg, in einem nicht näher bezeichneten osteuropäischen Land statt. Erzählt wird die 'Legende' von der wunderbaren Läuterung des Sünders Nikolaus Tarabas. Dabei ist diese Legende keineswegs idealtypisch, vielmehr mischen sich hier Motive des Glaubens auch die des Aberglaubens. Zudem werden nicht nur christliche, sondern auch jüdische Positionen dargestellt. Der Grund liegt im Thema des Romans, denn hier setzt sich Roth mit dem Antisemitismus auseinander. Der Judenfeind Nikolaus Tarabas kann seinen Haß überwinden und zum christlichen Glauben zurückfinden. Formal wird sein Weg in der Zweiteilung des Romans dargestellt, deren Überschriften 'Die Prüfung' und 'Die Erfüllung' an das Grundmuster der Hagiographien anspielen, in denen das Leben des späteren Heiligen vor und während seines Dienstes für Gott geschildert wird.1 [...] 1 Vgl. Frank Joachim Eggers, 'Ich bin ein Katholik mit jüdischem Gehirn' - Modernitätskritik und Religion bei Joseph Roth und Franz Werfel. Untersuchungen zu den erzählerischen Werken (= Beiträge zur Literatur und Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts, Bd. 13, hrsg. v. Eberhard Mannack), Frankfurt a.M. u.a. 1996, S. 114f.; Celine Mathew, Ambivalence and Irony in the works of Joseph Roth, Frankfurt a.M. 1984, S. 159; Claudio Magris, Weit von Wo. Verlorene Welt des Ostjudentums, Wien 1974, S. 257. Natürlich entspricht 'Tarabas' nicht im Detail dem christlichen Legendenverständnis. Keinem christlichen Theologen wird es beispielsweise gefallen, daß eine Wahrsagerin Tarabas' Schicksal vorhersagt: 'Ich lese in Ihrer Hand, daß Sie ein Mörder sind und ein Heiliger! [...] Sie werden sündigen und büßen - alles noch auf Erden.' (Joseph Roth, Tarabas. Ein Gast auf dieser Erde, Köln 2. Aufl. 1996, S. 12). Charakteristisch für die ästhetisch-formale Gestaltung des 'Tarabas' ist ein Schwanken zwischen der Form eines Berichts und der einer Legende. Damit weist die Erzählweise sowohl schriftlich-säkulare Momente auf, als auch mündlich-religiöse. (vgl. Katharina Ochse, Joseph Roths Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus (= Epistemata, Bd. 273), Würzburg 1999, S. 158f.)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot